Neu

Herdenschutz in Baden-Württemberg

0,00


Erfahrungen und Empfehlungen für die Praxis
NABU BW / LSV BW

Die Rückkehr des Wolfes nach Baden-Württemberg stellt Weidetierhalterinnen und -halter vor die Aufgabe, ihre Schafe, Ziegen, Pferde oder Rinder vor möglichen Wolfsübergriffen zu schützen. Sie brauchen alltagstaugliche und flexible Lösungen, die auch an steilen Hängen im Schwarzwald oder bei der Wanderschäferei auf der Schwäbischen Alb gut funktionieren.

Deshalb erprobten der Landesschafzuchtverband (LSV) und der NABU Baden-Württemberg bereits seit 2015 in zwei Projekten gemeinsam mit mehreren Testbetrieben, wie verschiedene Herdenschutzmaßnahmen unter den landschaftlichen und betrieblichen Bedingungen im Südwesten am besten umgesetzt werden können.

Bei der Abschlussveranstaltung am 6. Oktober 2020 präsentierten LSV und NABU die Ergebnisse bei einer Führung auf dem Islandgestüt Schlosswaldhof und in Vorträgen. Im Mittelpunkt stand der Einsatz von elektrischen Zäunen und Netzen sowie der dazugehörigen Messgeräte und Arbeitsschritte. Außerdem tauschten sich Halterinnen und Halter von Herdenschutzhunden im Projekt gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus, wie sich diese Hunde in Schaf- oder Ziegenherden integrieren lassen.

Die Abschlussbroschüre stellt den Projekthintergrund und die Lösungen, die sich in der Praxis verschiedener Betriebe nachweislich bewährt haben, vor.

Januar 2021, 32 Seiten, DIN A4, Farbfotos
Artnr. 22565

Auch diese Kategorien durchsuchen: Hrsg. NABU LV Baden-Württemberg, buchzentrum natur