Heilsame Wildpflanzen

29,90


im Rhythmus der 10 Jahreszeiten sammeln und anwenden
Katrin und Frank Hecker

In unseren Wäldern, an Bächen, manchmal direkt am Wegesrand wachsen Pflanzen von unverfälschter Heilkraft: von den harzigen Baumknospen im erwachenden Erstfrühling, die uns einen heilsamen Balsam schenken, über heilkräftige Rinden bis zu würzigen Heilkräutern.

Die Autoren haben altes Wissen ausgegraben. Sie beschreiben anhand der zehn Jahreszeiten des phänologischen Kalenders, welche Bedeutung Kräuter, Blüten, Beeren, Baumrinden oder Knospen uralter Wildpflanzen haben, was die moderne Forschung zu den Inhaltsstoffen sagt, woran man die Pflanze erkennt, wie man sie sammelt, zubereitet oder sie haltbar machen kann. Aus den Schätzen der Natur entstehen Wurzelpulver, Knospenmehl, Balsam, Kräuterwasser, Liköre, Heilöle, Tees, natürliche Kosmetika, Salate oder Suppen.

344 Seiten, viele Farbfotos
Artnr. 18108
 

Auch diese Kategorien durchsuchen: natürliche Heilweisen, Pflanzenportraits, Heilkraft in der Küche, Literatur für erlebnispädagogische Angebote